PizzaTeig für den Backstein oder Steinofen

von Umberto Napolitano

Das Mehl mit der Trocken-Hefe in eine Schüssel geben und danach das kalte Wasser ( 17-18 Grad ) hinzufügen, nach und nach mit einem Handrührgerät ca 1 min kneten.
Nun das Salz dazu geben und für eine weitere Minute kneten. Zum Schluss das Olivenöl hinzugeben und so lange kneten bis ein klumpenfreier, homogener und glatter Teig entsteht.
Den fertigen Teig nun abgedeckt mindestens 4 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.
Nach dem gehen den Teig portionieren in ca. 250 g Pizzakugeln.
Nochmals abgedeckt bei Raumtemperatur 1 bis 2 Stunden ruhen lassen.
Den Backofen mit dem Backstein auf 250 grad, mindestens eine halbe Stunde vorheizen bis der Stein heiß ist.
Nun die Arbeitsfläche mit Mehl oder Semola bestreuen und aus den Pizza Kugeln eine Pizza formen.
Die Pizza nach Geschmack belegen (auch hier gilt, weniger ist mehr), und im vorgeheizten Backofen  mit einem Schieber auf den heißen Stein platzieren und ca. 4 bis 5 Minuten backen.
BUON APPETITO 
Umberto’s Tipp:
Nach 1 Stunden Gärung ( Raumtemperatur ) den Teig in ein Behälter tun, und mindestens 10 Stunden im Kühlschrank gehen lassen.

ZUTATEN

  • 500 gr Mehl 405 Frießinger-Mühle (Tipo 00)
  • 12,5 g Meeressalz
  • 1 g Trockenhefe
  • 5 ml Olivenöl extra vergine
  • mind. 300 ml kaltes Wasser
  • Für die Soße:
  • Basilikum
  • 1 Dose geschälte Tomaten (400g)
  • 5 g Salz
  • 1 EL Olivenöl
  • Pizza typische Kräuter (Oregano, Basilikum...)

Verfahren

  1. Backofen (E-Herd: 250 °C, Umluft: 230 °C, Gas: Stufe 5–7)

Additional Info

Urteil

User Rating

3.8 (35 Votes)

Summary

Score

author-avatar

This author has not supplied a bio yet.

10 Antworten zu "PizzaTeig für den Backstein oder Steinofen"

  • comment-avatar
    Koldefred 18.01.2016 (19:54)

    In der Zutatenliste hat vermutlich jemand Salz und Hefe vertauscht…

    • comment-avatar
      Umberto Napolitano 19.07.2016 (14:09)

      Wenn du deinen Teig mit den Händen knetest, kann das Salz ruhig mit dem Mehl zu Anfang gemischt werden und das Hefe-Wasser dann hinzugegeben werden, da du nicht so eine hohe Enttemperatur erreichst.

  • comment-avatar
    dirk 05.04.2016 (18:55)

    schönes rezept aber leider gibt es keine mengenangabe wieviel wasser benötigt wird! lol

    • comment-avatar
      Holger 14.07.2016 (20:55)

      100 ml warmes und 200 ml kaltes Wasser

  • comment-avatar
    Jürgen 13.08.2016 (13:29)

    Hallo, es ist wohl Mehl vom Typ 405 gemeint, oder? Typ 450 gibt es nicht. Oder ist 550er gemeint? Das ist ja ein wenig herzhafter.

  • comment-avatar
    Jürgen 13.08.2016 (13:48)

    Ich habe da noch eine kleine Anmerkung: Ich hab einen Pizzastein gekauft, der ein kleines „Handbuch“ in Zusammenarbeit mit der Pizzaschule anbietet. In dem Büchlein wird davon abgeraten Käse am Ende auf die Pizza zu tun. Er soll immer unter den Zutaten liegen. Was denn jetzt?
    Geschmacklich machen wir das bisher so: Geraspelten Parmagiano auf die Pizzaiola, dann die Zutaten und am Ende kommt noch fertiger Pizzakäse oben drüber.

  • comment-avatar
    Jens 23.04.2017 (16:49)

    Gutes Rezept, aber bei der Sauce scheint die Salzangabe nicht zu stimmen. 15 g Salz = absolut versalzen und kaum genießbar

    • comment-avatar
      Alessio 05.05.2017 (14:33)

      Danke für deinen Hinweis, wir werden es prüfen und gegebenenfalls ändern.

  • comment-avatar
    Rüdiger 21.01.2018 (10:10)

    Hallo zusammen,
    das Teigrezept kann nicht richtig in Bezug zur Wassermenge (225 gr.) sein! Das wären nur 45 % Hydration.
    Ergibt bestenfalls einen steinharten Klumpen ;-). Beim Friessinger Mehl habe ich gute Erfahrungen mit Wasseranteilen zwischen 60 und 64 % gemacht. Bei 500 Mehl 15 gr. Salz und 0,4 gr frische Hefe. Gare bei Raumtemp.

    Grüße Rüdiger

    • comment-avatar
      Umberto Napolitano 20.05.2018 (14:38)

      Hallo Rüdiger,
      viele Dank für dein Hinweis.
      Anbei das korrigierte Rezept:
      Saluti
      Pizza-Schule-Team

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.